Das Ende des Streikrechts?

Grundrechte versus Marktfreiheiten

Burger Florian

Buch + E-Book

196 Seiten, 1. Auflage, 31.03.2011

Reihe: Beiträge zu besonderen Problemen des Arbeitsrechts 28

ÖGB-Verlag, ISBN 978-3-7035-1487-6

Paperback, 24,0 x 17,0 cm

29.89998

29,90 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Das Ende des Streikrechts?

Grundrechte versus Marktfreiheiten

Burger Florian

Nach den heftig umstrittenen Entscheidungen des EuGH in der Rs Laval und der Rs Viking waren gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen an den Marktfreiheiten der EU zu messen. Durch das Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon und damit verbunden der Grundrechtecharta änderte sich die Hierarchie der europäischen Grundrechte und Marktfreiheiten.Der Autor untersucht die österreichischen Grundrechte im Hinblick auf Arbeitskämpfe sowie die Auswirkungen von Kampfmaßnahmen aus zivilrechtlicher Sicht. Der Konflikt zwischen nationalen und gemeinschaftlichen Grundrechten wird beleuchtet und internationale Vereinbarungen, wie etwa die Europäische Sozialcharta, werden diskutiert. In einem Exkurs wird aufgezeigt, wie die Kollision von Entsende-RL und Dienstleistungs-RL aufzulösen ist.


Autor
Mag. Dr. Florian Burger, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abteilung Sozialversicherung

Das Ende des Streikrechts?

Grundrechte versus Marktfreiheiten

AutorInnen: Burger Florian

Verlag: ÖGB-Verlag

ISBN: 978-3-7035-1487-6

Erscheinung: 31.03.2011

Auflage: 1. Auflage

Reihe: Beiträge zu besonderen Problemen des Arbeitsrechts

Bandnummer: 28

Produktart: Buch + E-Book

Seiten: 196

Einband: Paperback

Format: 24,0 x 17,0 cm