Wilhelmine Moik

Es hat sich alles mehr ums Politische gehandelt. Ein Leben für die gewerkschaftliche Frauenpolitik

Broessler Agnes

Buch

180 Seiten, 1. Auflage, 31.01.2006

Reihe: Schriftenreihe des Instituts zur Erforschung der Geschichte der Gewerkschaften und Arbeiterkammern 16

ÖGB-Verlag, ISBN 978-3-7035-1086-1

Paperback, 24,0 x 17,0 cm

29.89998

29,90 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Wilhelmine Moik

Es hat sich alles mehr ums Politische gehandelt. Ein Leben für die gewerkschaftliche Frauenpolitik

Broessler Agnes

Wilhelmine Moik (1894 bis 1970), geboren als eines von insgesamt neun Kindern einer Arbeiterfamilie in Wien-Ottakring, gehörte zum Kernteam der Gewerkschafterinnen in der Ersten Republik, die sich für die Weiterentwicklung der Frauenpolitik einsetzten und dabei auch heute noch zentrale Themen, wie etwa ein "Recht auf Arbeit", "Gleicher Lohn für gleiche Leistung" oder "Mehr Mitbestimmung" ansprachen.

Moik war Mitarbeiterin von Anna Boschek, der ersten Gewerkschafterin im österreichischen Parlament, und Kollegin von Käthe Leichter, der ersten AK-Frauenreferentin. Neben ihrem Engagement als Gewerkschafterin war Moik seit 1932 Gemeinderätin in Wien; im Zuge des Februar 1934 (Verbot der Sozialdemokratie) wurde sie ihres Postens enthoben und für sechs Wochen inhaftiert. 1937/38 wurde sie wegen illegaler Tätigkeit neuerlich vom Ständestaat-Regime eingesperrt.

Wilhelmine Moik

Es hat sich alles mehr ums Politische gehandelt. Ein Leben für die gewerkschaftliche Frauenpolitik

AutorInnen: Broessler Agnes

Verlag: ÖGB-Verlag

ISBN: 978-3-7035-1086-1

Erscheinung: 31.01.2006

Auflage: 1. Auflage

Reihe: Schriftenreihe des Instituts zur Erforschung der Geschichte der Gewerkschaften und Arbeiterkammern

Bandnummer: 16

Produktart: Buch

Seiten: 180

Einband: Paperback

Format: 24,0 x 17,0 cm

Kunden kauften auch

Ferdinand Hanusch

Ferdinand Hanusch

Aufbruch zum Sozialstaat

Göhring Walter, Pellar Brigitte

29,90 EUR

Das könnte Sie auch interessieren