Schadenersatzansprüche bei fehlerhaftem Rating

Die Haftung nach Art 35a der Ratingagenturverordnung

Gass Matthias

Buch

230 Seiten, 1. Auflage, 05. 12. 2014

Reihe: Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht 6

Österreich, ISBN 978-3-7046-6766-3

kartoniert, 23,5 x 15,5 cm

53.99999

54,00 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Schadenersatzansprüche bei fehlerhaftem Rating

Die Haftung nach Art 35a der Ratingagenturverordnung

Gass Matthias

Ratings rücken immer stärker in den Fokus des regulierenden Gesetzgebers. Die Haftung für Ratings nach Art 35a der Ratingagenturverordnung soll dem umfassenderen Rechtsschutz von Anlegern und Emittenten dienen, um so auch ein steigendes Qualitätsniveau von Ratings zu fördern. Erhebliche methodische und beweistechnische Anstrengungen werden einem Geschädigten für die Geltendmachung seines Anspruchs auch in Zukunft nicht erspart bleiben. Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den methodischen Herausforerungen intensiv auseinander und trägt so dazu bei, der praktischen Anwendung der Haftungsgrundlage den Boden zu bereiten.

MMag. Dr. Matthias Gass ist Unternehmensberater und Immobilientreuhänder mit den Schwerpunkten: Strategie und Finanzen für öffentliche Institutionen, Dienstleistungs- und Immobilienunternehmen. Er studierte Rechtswissenschaften in Wien und Betriebswirtschaft in Wien und Warwick (England). Anschließend arbeitete er für eine internationale Bank im Bereich Bankaufsichtsrecht und Risikomanagement sowie als Assetmanager für eine private Immobiliengruppe.

Schadenersatzansprüche bei fehlerhaftem Rating

Die Haftung nach Art 35a der Ratingagenturverordnung

AutorInnen: Gass Matthias

Verlag: Österreich

ISBN: 978-3-7046-6766-3

Erscheinung: 05. 12. 2014

Auflage: 1. Auflage

Reihe: Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht

Bandnummer: 6

Produktart: Buch

Seiten: 230

Einband: kartoniert

Format: 23,5 x 15,5 cm