Migration - Gefährdung oder Rettung des sozialen Netzes

Österreichische Juristenkommission

Buch

48 Seiten, 1. Auflage, 25.10.2017

Linde Verlag Ges.m.b.H., ISBN 978-3-7073-3796-9

Heftung, 15 x 22 cm

15.00004

15,00 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Gewicht 0,08 KG

Lieferzeit 1 Woche

Migration - Gefährdung oder Rettung des sozialen Netzes

Österreichische Juristenkommission

Ist Migration eine Gefahr oder die Rettung unseres sozialen Netzes? Mit diesem brennenden Thema beschäftigt sich der Tagungsband über die Herbsttagung der ÖJK 2016.Die Angst vor dem Fremden befördert auch die Angst um den Sozialstaat, wobei die tatsächlichen und die behaupteten Auswirkungen der Migration auf die Sozialsysteme ein besonders heikles und zugleich schwieriges Kapitel sind. Manche halten Migration und Sozialstaat für miteinander unvereinbar, weil der Sozialstaat als Folge der Migration erodiert. Andere wieder meinen, dass die Zuwanderung den Sozialstaat sichert, indem sie ihm jene Beitragszahler beschert, die ihm die "Stammbelegschaft" dank niedriger Geburtenraten verweigert. Ein interessanter Vortrag und eine spannende Podiumsdiskussion versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen: Lesen Sie nach in „Migration - Gefährdung oder Rettung des sozialen Netzes“.

Die Österreichische Juristenkommission (ÖJK) sieht es als Aufgabe, sich für Gerechtigkeit, Rechtsstaatlichkeit und die Grundrechte des Einzelnen einzusetzen. In diesem Sinne versteht sich die Österreichische Juristenkommission in der öffentlichen Auseinandersetzung mit Fragen des Rechts und der Rechtspolitik als „rechtsstaatliches Gewissen“.

Migration - Gefährdung oder Rettung des sozialen Netzes

AutorInnen: Österreichische Juristenkommission

Verlag: Linde Verlag Ges.m.b.H.

ISBN: 978-3-7073-3796-9

Erscheinung: 25.10.2017

Auflage: 1. Auflage

Produktart: Buch

Seiten: 48

Einband: Heftung

Format: 15 x 22 cm