Screening psychischer Arbeitsbelastung

Ein Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung

Metz Anna-Marie, Rothe Heinz-Jürgen

Buch

116 Seiten, 02.09.2016

Springer, ISBN 978-3-658-12571-4

kartoniert, 16,8 x 24,0 cm

20.60003

20,60 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 1 Woche

Screening psychischer Arbeitsbelastung

Ein Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung

Metz Anna-Marie, Rothe Heinz-Jürgen

Arbeitsbedingte psychische Erkrankungen sind in den letzten 10 Jahren zu den häufigsten Ursachen für Fehlzeiten und Erwerbsminderungsrenten geworden. Im Mittelpunkt des Buches stehen die detaillierte Beschreibung eines psychologischen Verfahrens zur qualitätsgesicherten, effizienten und praktikablen Analyse und Beurteilung psychischer Belastungsfaktoren in Arbeitsprozessen. Aus den Ergebnissen werden Hinweise für bedingungs- und personenbezogene gesundheitsförderliche Maßnahmen abgeleitet. Das Instrument hat sich bei Gefährdungsbeurteilungen in Unternehmen aller Größen und Branchen bewährt, es ermöglicht, Schwachstellen in der Gestaltung von Arbeitssituationen zu identifizieren sowie komplexe Beziehungen zwischen Arbeitsinhalt, Arbeitsbedingungen und deren Folgen wissenschaftlich aufzuklären.


Screening psychischer Arbeitsbelastung

Ein Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung

AutorInnen: Metz Anna-Marie, Rothe Heinz-Jürgen

Verlag: Springer

ISBN: 978-3-658-12571-4

Erscheinung: 02.09.2016

Produktart: Buch

Seiten: 116

Einband: kartoniert

Format: 16,8 x 24,0 cm