Armut / Ränder

Armut ist ein soziales Phänomen: Dabei wird „Armut“ als Zustand gravierender sozialer Benachteiligung mit der Folge einer „Mangelversorgung mit materiellen Gütern und Dienstleistungen“ verstanden. Als weiterer Grund für Armut bestimmter Personengruppen wird Diskriminierung genannt. Diskriminierung kann entweder direkt oder auch indirekt sein. Von direkter Diskriminierung spricht man, wenn jemand wegen bestimmter Merkmale (wie etwa ethnische Zugehörigkeit, Schichtzugehörigkeit und so weiter) in seinen Möglichkeiten an Geld zu kommen eingeschränkt ist. Pierre Bourdieu nannte die Diskriminierung aufgrund eines bestimmten Habitus als Beispiel für indirekte Diskriminierung. Personen mit dem Habitus der Arbeiterklasse seien in den europäischen Gesellschaften benachteiligt.

Armut und Engagement

Armut und Engagement

Voigtländer Leiv Eirik

36,00 EUR

inkl. 10 % USt

Erosion der Gesellschaftlichen Mitte

Erosion der Gesellschaftlichen Mitte

Müller Bernhard

15,30 EUR

inkl. 10 % USt

Was allen gehört

Was allen gehört

Hrsg.: Die Armutskonferenz

29,90 EUR

inkl. 10 % USt