"... aus Almosenempfängern anspruchsberechtigte Bürger zu machen."

Sozialminister Anton Proksch und die österreichische Sozialversicherung

Steiner Guenther

Buch

256 Seiten, 1. Auflage, 12.05.2015

Reihe: Zeitgeschichte

ÖGB-Verlag, ISBN 978-3-99046-125-9

gebunden, 16,5 x 23,7 cm

36.00003

36,00 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit | Erscheint demnächst

"... aus Almosenempfängern anspruchsberechtigte Bürger zu machen."

Sozialminister Anton Proksch und die österreichische Sozialversicherung

Steiner Guenther

Von 1956 bis 1966 war Anton Proksch Sozialminister. Er war gewissermaßen der Sozialminister der "Nach-ASVG-Ära". Die großen Themen seiner Ministerschaft auf dem Gebiet der Sozialversicherung stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Stammgesetz: die Aufwertung der sogenannten Altrenten bis zur Schaffung des Pensionsanpassungsgesetz 1965, die Einbeziehung der Bauern und Gewerbetreibenden in die Pensions- und Krankenversicherung oder das Problem der Finanzierung der Krankenkassen. Dieses Buch beleuchtet anhand der zentralen Themen die Rolle des Gewerkschafters und Sozialministers Anton Proksch für die österreichische Sozialversicherung von 1945 bis zum Ende der Großen Koalition 1966.

Dr. Guenther Steiner, Historiker

"... aus Almosenempfängern anspruchsberechtigte Bürger zu machen."

Sozialminister Anton Proksch und die österreichische Sozialversicherung

AutorInnen: Steiner Guenther

Verlag: ÖGB-Verlag

ISBN: 978-3-99046-125-9

Erscheinung: 12.05.2015

Auflage: 1. Auflage

Reihe: Zeitgeschichte

Produktart: Buch

Seiten: 256

Einband: gebunden

Format: 16,5 x 23,7 cm

Kunden kauften auch

... mit sozialpolitischen Erwägungen

... mit sozialpolitischen Erwägungen

Staatliche Arbeitsstatistik und Gewerkschaftsmitsprache im Handelsministerium der Habsburgermonarchie

Pellar Brigitte

38,00 EUR

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Mann und sein Plan

Ein Mann und sein Plan

Steiner Guenther

36,00 EUR